Wir stellen Bücher vor

Franziskusweg - Impressionen einer Pilgerreise

26. September 2021

Auf den Spuren des Franz von Assisi in Umbrien, Latium und der Toskana von Eva Gruber und Anton Rotzetter

„Der Nebel richtet den Blick auf das Naheliegende, auf Details und auf die Seele“ und genauso könnten auch die Erfahrungen des Pilgerns beschrieben werden. Eva Gruber schildert die 21 Etappen des Franziskuswegs in poetischen Texten, sie verknüpft die Erfahrungen des Weges mit eigenen Reflexionen zum Schatz des franziskanischen Denkens. Die Kirchen am Weg sind so ausdrucksvoll erklärt, dass es fast nicht mehr der Fotos bedürfte. Aber gerade diese fangen so viel von der Faszination des Pilgerns ein, dass man Lust bekommt, sofort aufzubrechen.

Wandern in dieser wunderschönen Landschaft, durch Weingärten und Olivenhaine, aber auch durch gebirgigere Gegenden, durch kleine Städtchen mit kulinarischen Köstlichkeiten, manchmal aber auch auf viel befahrenen Landstraßen und durch Industriegebiete. Immer wieder Begegnungen mit anderen Pilgern, unterschiedlich in ihrer Art und Motivation, bereichernd oder auch in sich gekehrt. Pater Anton  Rotzetter, Kapuziner aus der Schweiz, bereichert das Buch mit Reflexionen über Franziskus: „Wer barfuß über die Erde geht, hat einen anderen Blick und andere Gefühle. Er ist sowohl natur– wie gottverbunden, empfänglich für alles.“

Für eine erste Gedankenreise ist dieses Buch absolut zu empfehlen. Wer sich dann wirklich auf den Weg macht, ist mit Angela Seracchioli´s Wanderführer „Der Franziskusweg von La Verna über Gubbio und Assisi bis Rieti“ gut beraten.

ISBN 3702231676

Blau und ein bisschen wunderbar

27. September 2019

Ich brauche ein Buch, denkt Rotto und macht sich auf die Socken. Eine neue Geschichte aus Unterdachsberg von Renate Habinger für Kinder ab vier Jahren.

Es gibt Bücher, die schnell gelesen und schnell vergessen sind und es gibt Bücher, die jedes Mal, wenn man sie in die Hand nimmt, etwas Neues entdecken lassen. „Ich brauche ein Buch, denkt Rotto und macht sich auf die Socken“ gehört genau dazu. Renate Habinger hat in ihren Bildern so viele Details versteckt, dass es auch Eltern freuen wird, dieses Buch immer wieder vorzulesen und mit ihren Kindern die witzigen Kleinigkeiten zu entdecken.

Lädierter Hase und Freund Aua

Es ist eine Schatzkiste für Sachensucher*innen, denn die Illustratorin hat in ihrer Umwelt Upcycling betrieben und aus Karton, bunten Papierschnipseln, Knöpfen, Mikadostäbchen vielen anderen Büchern und dem, was sich ebenso finden lässt, Kulissen für die Geschichte des Hasen gebastelt, der ein Buch mit Strickanleitungen sucht. Es sind keine plakativen moralisierenden Sätze, sondern ganz hintergründig und fein werden Botschaften transportiert. Der lädierte Hase mit seinem Freund Aua symbolisiert diejenigen Stofftiere, die eigentlich schon längst aussortiert werden sollten, aber am meisten geliebt werden.

Mit ihrer Originalität konterkarieren sie unsere Konsumwelt, sie stehen für die Vielfalt ästhetischer Ausdrucksweisen. Auf der Suche nach seinem Buch verknüpft Rotto die Besucher*innen der Baumbücherei, sie hängen nun aneinander oder an ihren Büchern: „So viele Verstrickungen“. Aber er ent - wickelt sie auch wieder und knüpft dabei selber eine neue Verbindung, nämlich mit Aua, einem eher undefinierbaren Wesen aus Plüsch und Wolle. Am Ende des Buches kuscheln die beiden unter der blauen Decke und haben sich so den Himmel auf die Erde geholt.

ISBN 978-3-7022-3799-8

Einmal wirst du ...

20. August 2019

Nachdenken und Diskutieren bei diesem Buch von Leonora Leitl.

Eine Frage, die sich Kinder und Eltern öfter stellen: "Haben Eltern ihre Kinder immer lieb?" Im Buch "Einmal wirst du" von Leonora Leitl philosophieren Kinder über die Fragen des Lebens - Antworten werden manchmal in den Illustrationen gegeben, aber vieles bleibt offen, wie es eben so ist, wenn philosophiert wird. Durchaus unkonventionell bieten die Bilder reichen Erzählstoff zum Nachdenken und Diskutieren, AbsolventInnen des Lehrgangs Elternbildung werden die 5 bzw. 8 Säulen unserer Referentin Sigrid Tschöpe-Scheffler wiederfinden.

ISBN 978-3-7022-3801-8

schreihals leitl

Kontakt

ABI St. Pölten
Klostergasse 16
3100 St. Pölten

Leitung

Dr. Maria Mayer-Schwingenschlögl
Mobil: 0676 / 826 688 373
MAIL

Sekretariat

Johanna Hochauer
Telefon: 02742 / 324 - 23 55
MAIL

Bankdaten

abi logo150

Ausbildungsinstitut
für Erwachsenenbildung

Sparkasse
Herzogenburg-Neulengbach
IBAN: AT59 2021 9000 0002 6401

mehr Informationen

Lernplattformen

für Teilnehmer_innen

--> DL Rituale 2 - 2021

--> DL TrainerInnenkompetenz

--> DL Rituale 2020

--> Eltern-Bildung

ABI auf Facebook

facebook 240

 

Wir benutzen Cookies

Auf dieser Website nutzen wir Cookies. Diese sind für den Betrieb der Homepage essenziell. Aktuell verwenden wir keine Tracking Cookies, um z.B. Nutzerverhalten zu verfolgen und zu registrieren. Sie können grundsätzlich "Ablehnen" und damit auch Cookies von externen Quellen blockieren. Dies wird die Funktionalitäten dieser Homepage nicht beeinflussen.